Ferienhaus auf Sardinien am Meer

Zum Inhalt springen [i]
Site Map | Hilfe
Sardinien Ferienhaus direkt am Meer | Sardinien Ferienhaus direkt am Meer | Sardinien Ferienhaus direkt am Meer | Sardinien Ferienhaus direkt am Meer
Sie sind hier: Home > Umgebung > Essen(gehen) und Trinken
Touchscreen evtl. hochkant stellen für leichtere Bedienbarkeit

Essen(gehen) und Trinken

Restaurants, Pizzerien, Bars | Rezepte

Wir stellen Ihnen hier kurz einige Restaurants, Bars und Pizzerien vor, jedoch ohne Gewähr für Art und Güte des Essens, des Personals etc., da sich dies häufig schon mit dem Wechsel eines Kochs o.ä. und im Laufe eines Jahres ändert. Auch zu den Öffnungszeiten können wir keine verlässlichen Angaben machen, von Anfang Juli bis Mitte September sind aber nach unserer Erfahrung alle offen.

Allen, die lieber selbst Hand anlegen (und den Abwasch nicht scheuen), präsentieren wir nach und nach Rezepte zum Nachkochen, die mit uns, dem Haus oder der Gegend zu tun haben.

Tipps

Sardinien ist eine Insel mit eigener und sehr guter Küche, vor allem frischen Fisch, Fleisch (Schweinchen, Lamm und Schaf, besonders in den Bergen) und einige Süßigkeiten (Mandelkekse aus den Bergen) sollten Sie unbedingt probieren.

Sie sollten davon ausgehen, dass Sie für ein gutes Essen - besonders wenn frischer, nicht aus der Zucht stammender Fisch gereicht wird - nicht wesentlich weniger bezahlen als in Deutschland. Große Enttäuschungen beim Essengehen sind selten, meist stimmen Preis und Qualität.

Essen im Agriturismo...

...oder in seinem maritimen Pendant, dem Ittiturismo, ist eine sehr gute Möglchkeit, "das volle Programm" zu genießen, sehr häufig in schönem Ambiente.

Wein

Normaler Tischwein, ob rot oder weiß, ist immer gut. Es gibt auch sehr gute bis hervorragende Flaschenweine aus Sardinien, zu Preisen ab 30 Euro pro Flasche, die sind alle sehr gehaltvoll.

In unserer Gegend ist der Weißwein Vernaccia zuhause und eine Spezialität. Mein Geschmack ist er nicht, aber das heißt ja nichts...

Schnaps

Grappa wird in Sardinien als Fillu e Ferru (Eisendraht) verkauft, die Bezeichnung geht darauf zurück, dass die Schwarzbrenner früher ihre Produkte im Boden vergraben (damit der Zoll sie nicht findet) und die Stelle mit einem Draht gekennzeichnet haben. Meiner Meinung nach sollte man den Schnaps lieber dort lassen. Treffender Trinkspruch: Nach dem zweiten Schnaps schau ich Dich nicht mehr an (hat mit der Gefahr zu tun, auf Methylalkohol zu treffen).

Likör

Limoncello (Zitronenlikör) und Mirto (Likör aus den Beeren bzw. Blättern und Blüten der Myrte) findet man überall, kann man bedenkenlos trinken, falls man Geschmack daran findet.